Besuch der Klasse MD10 in der „Allgäuer Druckwerkstatt“ Memmingen

Am 18. Juli 2022 besuchte die Klasse der Medientechnologen Druck die „Allgäuer Druckwerkstatt“ in Memmingen. Dabei konnten die die Schülerinnen und Schüler einen umfassenden und lebendigen Einblick in die geschichtliche Entwicklung ihres Berufes erhalten. Begrüßt wurde die Klasse von Inhaber Rainer Stec und Druckermeister Pius Haug. Sie gaben den Schülern zunächst einen Überblick über ihre reichhaltige Sammlung an alten Druckmaschinen, Bleisatzschriften, handbetriebenen Papierschneidemaschinen, Druckerpressen und weiteren „Kuriositäten“.

Dann durften die zukünftigen Medientechnologen Druck selbst tätig werden. Jeder Schüler und jede Schülerin erhielten einen Winkelhaken und durfte ihre Namen mit beweglichen Lettern setzen. Diese wurden anschließend einzeln in den vorbereiteten Druck eingesetzt, eingefärbt und mit einer Abziehpresse gedruckt. Heraus kam ein Plakat als Erinnerung an den Besuch mit der Klasse in der „Allgäuer Druckwerkstatt“.

Druckermeister Haug zeigte den interessierten Schülerinnen und Schülern auch die genaue Funktionsweise eines original Heidelberger Tiegels. Diese waren sehr fasziniert von der einfachen aber trotzdem immer noch sehr präzisen Funktionsweise dieser alten Druckmaschine.

Großes Interesse fand auch die Planschneidemaschine zum Schneiden dicker Papierstapel. Zum Schneiden von Papier wird viel Kraft benötigt, welche moderne Maschinen mit Strom erzeugen. Die ausgestellte Papierschneidemaschine wurde aber ohne Strom von Hand bedient. Die Azubis konnten kaum glauben, dass das auch manuell funktioniert und durften dies auch sogleich selbst ausprobieren. Mit etwas Kraft und der Hilfe der Physik gelang das Vorhaben auch ohne Strom.

Für die anschauliche kleine Geschichtsstunde in die Entwicklung des Druckerhandwerks bedanken wir uns sehr herzlich bei Herrn Stec und Herrn Haug von der „Allgäuer Druckwerkstatt“ (http://www.allgäuer-druckwerkstatt.de). Wir kommen gerne wieder auf einen Besuch vorbei.