Digitales Angebot der Berufsschule I für fachliche und berufsbezogene Sprachförderung

Nicht erst seit Corona müssen sich Schülerinnen und Schüler während Ihrer beruflichen Ausbildung immer wieder sprachlichen Hindernissen stellen und kulturelle Barrieren überwinden. Corona hat diese Bedürfnisse vieler Azubis nach Hilfestellung und Förderung in sprachlichen Belangen und gesellschaftlicher Integration noch verstärkt.

Nicht nur deshalb bietet die Berufsschule I Kempten seit Beginn der Corona-Krise mit Frau Sara Abdalla zusätzlich zur Präsenz-Betreuung im Unterricht ein digitales Angebot über die Kommunikationsplattform-Teams für eine fachliche und berufsbezogene Sprachförderung an. Dabei richtet sich Frau Abdallas Distanz-Betreuung per Videokonferenz individuell nach dem aktuellen Leistungsstand an alle förderbedürftigen Schüler. Je nach Bedarf leistet die aus dem Sudan stammende Lehrerin vornehmlich Unterstützung in sprachlicher Hinsicht und Vorbereitung auf anstehende fachliche Prüfungen. Darüber hinaus reicht das Angebot über die integrative Hilfestellung und die Koordination im dualen System bis hin zur Vermittlung an weiterführende sozialpädagogische Angebote. Die aktuell ca. 20 SchülerInnen - vornehmlich mit Migrationshintergrund – profitieren dabei neben der Sprachförderung im beruflichen Kontext ganz unkompliziert von der Anlaufstelle bei Problemen aller Art.

Die Schülerinnen und Schüler treffen sich digital teilweise in kleinen Lerngruppen oder lernen in Einzelbetreuung - dank der digitalen Lösung abends nach Unterrichtsende oder nach dem Ausbildungstag im Betrieb.

Ab der kommenden Kalenderwoche 6 bietet die Berufsschule I Kempten zusätzlich zur bereits bestehenden Sprachförderung im unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Rahmen jeweils einmal pro Woche eine personalisierte Sprachförderung in Präsenz an der Schule und zwei weitere feste Termine digital am Abend an. Das Angebot gilt für alle Schülerinnen und Schüler mit sprachlichem Förderbedarf. Dieser wird seit Beginn des Schuljahres über einen digitalen und automatisierten Deutsch-Test festgestellt, den alle Schülerinnen und Schüler an der BS I Kempten durchlaufen. So können die Schüler gezielt, personalisiert und bereits früh in der Ausbildung durch die oben genannten Förderangebote unterstützt werden und sprachliche Probleme angegangen und bewältigt werden. Auch hier leistet Sara Abdalla zusammen mit Olga Wagner (Sozialpädagogin an der BS I) ihren Beitrag zum Gelingen des zusätzlichen Angebots.

Die sprachliche Förderung ist ein wichtiger Baustein für die berufliche und persönliche Entwicklung.