Echte Typen gesucht!

Über drei Schulwochen hinweg hatten alle Schüler:innen der Staatlichen Berufsschule 1 Kempten die Gelegenheit sich für die Datenbank der Knochenmarkspende zu registrieren.

Am Anfang jeder Woche wurden die Schüler – meist in den allgemeinbildenden Fächern Deutsch, Politik und Gesellschaft oder Sozialkunde – an die Themen „Blutkrebs“ und „Knochenmarkspende“ herangeführt. Dafür konnten die verantwortlichen Lehrkräfte Zeitungsartikel über junge Spender oder Informationsmaterial der DKMS nutzen. Dies ist eine gemeinnützige Organisation, die sich dem Kampf gegen Blutkrebs verschrieben hat.

Jeweils am Donnerstag fand schließlich eine ca. einstündige Videokonferenz statt. Darin berichtete ein:e Mitarbeiter:in von der Arbeit der DKMS, der Entstehung von Blutkrebs und Heilungschancen. Im Anschluss bekamen die Schüler:innen den Bericht einer Person, die selbst bereits Knochenmark gespendet hatte. Im Rahmen der abschließenden Fragerunde wurden viele Detailfragen geklärt. Dann kam der spannende Moment: wie viele Schüler:innen würden sich tatsächlich selbst einen Mundabstrich nehmen und den Registrierungsbogen ausfüllen?
Das Ergebnis war für alle Beteiligten sehr positiv: am Ende der Aktion konnte die BS1 Kempten insgesamt 559 ausgefüllte Typisierungssets an die DKMS zurücksenden.

Eine gute Aktion im Kampf gegen Blutkrebs, an der die gesamte Schulfamilie mitgezogen hat!

(Foto: Allgäuer Zeitung)