Ausbildung

Die Ausbildung im Berufsfeld der kaufmännischen Berufe im IT-Bereich findet im Rahmen der dualen Ausbildung statt, d.h. die Ausbildung erfolgt an zwei Lernorten, dem Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule.

 

Arbeitsstätten und Tätigkeitsbereiche

Kaufman für IT-Systemmanagement (FI/SI)

  • Vermarktung und Anbieten von IT-Dienstleistungen (Hardware/Software/Services)
  • Managen und administrieren sie IT-Systeme und Umgebungen

 

Kaufman für Digitalisierungsmanagement (FI/AE)

  • Informationen und Wissen aus einer ökonomisch-betriebswirtschaftlichen Perspektive verfügbar machen um aus der zunehmenden Digitalisierung wirtschaftlichen Nutzen zu ziehen.
  • Managen und Digitalisierung von Geschäftsprozessen auf der operativen Eben

 

Berufsinformation

Auf der Website der Bundesagentur für Arbeit finden Sie umfassende aktuelle Informationen rund um den Beruf

    Anforderungen an die Auszubildenden

    • logisches Denken
    • Teamfähigkeit
    • Kommunikationsfähigkeit
    • Flexibilität
    • eigenverantwortliches systematisches Arbeiten
    • vorzugsweise mittlere Schulabschluss
    • Englischkenntnisse
       

    Kernkompetenzen

    Kaufleute für IT-Systemmanagement:

    • Vermarktung und Vertrieb von IT-Dienstleistungen
    • Managen und administrieren von IT-Systemen und IT-Umgebungen
       

    Kaufleute für Digitalisierungsmanagement:

    • Entwicklung und Anpassung von Softwarekomponenten
    • Geschäftsprozesse bewerten, kalkulieren und optimieren
    • Management und Digitalisierung von Geschäftsprozessen auf operativer Ebene
       

    Räumliche/technische Ausstattung

    Bei der Vermittlung von praxisorientiertem Wissen können die Lehrkräfte auf folgende räumliche/technische Ausstattung zurückgreifen:

    • PC für jeden Schüler mit eigener IT Infrastruktur
    • multimediale Arbeits- und Präsentationsmöglichkeiten
    • Netzwerklabor

     

    Links zu den Lehrplänen

    Fächerübergreifender Projektunterricht

    Praxisprojekte zu aktuellen Themen der Digitalisierung (Internet, Raspberry Pi, Internet of Things)

    Unsere Partner im dualen System sind

    • Industrie- und Handelskammer (IHK)
    • Betriebe (Kleinfirmen, Mittelständler und Großbetriebe, öffentliche Verwaltungen)
       

    Zusammenarbeit mit diesen Partnern

    • regelmäßige Ausbildersprechtage
    • regelmäßige Gespräche mit Ausbildungsbetrieben
    • Zusammenarbeit im Prüfungsausschuss
    • regelmäßige Telefonate mit den Betrieben, vor allem bei förderbedürftigen Schülern

    Zukunftsperspektiven

    Die Aufgaben des Informatikers liegen in der bewussten Unterstützung und Mitgestaltung bei allen Aufgaben, die eine Digitalisierung der Gesellschaft mit sich bringt
    An der Staatlichen Berufsschule I Kempten (Allgäu) bereiten wir die Auszubildenden des Bereichs IT-Technik auf diese Ansprüche vor, etwa durch:

    • Thematisierung neuer Entwicklungen
    • Bewertung nach Chancen und Risiken
    Keine Nachrichten verfügbar.